Samstag, 19. November 2016

Erste Bewertungsrunde der Betriebswirtschafter-Blogs 2016

Im Folgenden kommentiere ich die bisherige Gesamtleistung der Studierenden-Blogs zur Semesterhalbzeit. Die Reihenfolge ist willkürlich, resp. folgt der Liste zum Start des Moduls.
Die Studierenden haben den Auftrag, ihre Learnings aus den Vorlesungen, Nachrecherchen oder einfach ihre Beobachtungen im Sinne eines Lernberichtes festzuhalten. Die Blogs werden zweimal beurteilt, daraus ergibt sich eine Teilnote für das Modul IMA1.

Digital Butterflies
Gleich der erste Blog kann als Benchmark geehrt werden. Wenn alle folgenden Blogs auf diesem Level sind, dann werde ich nicht nur Freude an der Bewertung haben, sondern selber noch einiges dazu lernen. Etwas zu kurz kommen die Reflexionen der Gastdozenten, dafür ist die Varietät der Themen spannend und in die Tiefe zielend. Wenn Video Streaming Trend ist, dann würde mich das eine oder andere Video auch sehr freuen.

Thuner Blogger
Es geht im selben Takt weiter. auch der zweite Blog findet auf einem eindrücklichen Niveau statt. Was ist ein oprimaler Lernbericht? Nicht bloss das Aufzählen was man gehört und gesehen hat, sondern das was man gehört und gesehen hat transformieren in die eigene Aufgabenstellung und das Gelernte direkt anwenden. Gute Stories, fein geschrieben. Toll! Steigerungswürdig ist die Vermarktung des Blogs.

Modern Conviction
Stylische Gestaltung der Webseite, interessante Geschichten in Ergänzung zum behandelten Stoff, das die positiven Merkmale dieses Blogs. Was die Vermarktung angeht, ist keine Beurteilung möglich, da weder ein Community-Ansatz noch der PageView-Zähler vorzufinden sind. Den Autoren wird empfohlen, sich den Auftrag nochmals vorzunehmen und in der zweiten Hälfte nachzubessern und mehr Bezug zum vermittelten Stoff zu nehmen.

Marketingfoot
Ein mit viel Aufwand und streckenweise tiefgründig geführter Blog. Besser geht nur noch, mit dem Schritt hin zur Professionalität. Erstaunlich, wie wenig Leute (magere 725 PageViews) bisher auf den Blog gekommen sind. Es liegt noch mehr drin in der Vermarktung dieser interessanten Inhalte.

Digitalfuryroad
Furios ist anders. Manchmal liegt ind er Kürze die Würze. In diesem Fall weisen die Indizien in eine andere Richtung. Einzelne Posts sind gut, wenn auch kurz und oberflächlich. Bezug zu den Vorlesungen fehlt, Reflexionen sind daher rar. Und die Vermarktung? Erstaunlich, ohne Aufbau einer Community, d.h. quasi ohne Einbindung der Klasse ist die 1000er Grenze der PageViews überschritten. Ein Effort ist nötig.

Digital Performance
Feine kurze und originelle Posts zu ergänzenden Themen des vermittelten Stoffs. Mit blos 370 Pageviews und wenig integrierten Kommilitonen gibt es auch hier den Hinweis auf zu optimierende Vermarktungsaktivitäten. Über gute Taten muss man reden, darum braucht es eine Social Media Strategie,

Digital District
In diesem District herrscht der Minimalismus vor. Der letzte Post zum Thema Web Design offenbart Talente, die im ganzen Blog eher wenig zum Tragen kamen. Ich empfehle in der zweiten Hälfte des Semesters in allen 14 Kriterien der Evaluation einen Effort.

Digital 101
Ein Vorbild an Gestaltung. Tolle informative Posts, reflektiert am vermittelten Stoff. Optimiert werden sollten die Deeplinks, Hinweise auf Beispiele zur Sache und die Vermarktung. Integrieren Sie die Klasse und holen Sie sie ab.

Digital Marketing
Ordentlicher Blog mit ergänzenden Beiträgen zu den Vorlesungen. Da der Zähler fehlt ist nicht zu erkennen, ob die ausgebaute Bloglink-Liste zu ordentlichem Verkehr geführt hat. Auf jeden Fall wäre es verdient, weil dieses Team die anderen Teams unterstützt. Für die zweite Hälfte des Semesters empfehle ich noch etwas mehr Anstrengung.

Digital Talk
Sachlich hochstehende Beiträge in Erweiterung dessen was in den Vorlesungen vermittelt wurde. Gestylte Gestaltung, mit einer Hintergrund-Illustration die was genau darstellt? Könnte auch in einem Gentech-Blog verwendet werden. Vermarktung ist nicht erfolgt, die Mitstudierenden nicht integriert, davon zeugen die lediglich 344 Pageviews.

Virtual Pirates
Die Autoren sind wachsam und offensichtlich auch Zeitungsleser. Es flossen ergänzende Texte zu den Vorlesungen ein, ohne aber diese direkt zu reflektieren. Ordentliche Arbeit, aber von virtueller Piraterie keine Rede. Empfehle mehr reflektierende Eigenleistung und vermehrte Einbindung der Klassenmitglieder. Zähler fehlt, von daher nicht bewertbare Vermarktungsleistung.

Marketing geht Digital
Gute Ansätze, die Autoren schrammen aber etwas am Auftrag eher vorbei. 1339 Pageviews ohne die Integration der anderen Studierenden und wenigen Verlinkungen überhaupt, ist interessant. Doch eine systematischere Vermarktung und Geschichten rund um die Vorlesungen ist angezeigt.

DigitalBlogFeeder
Spannende eigene Gedanken und Beiträge in Ergänzung zum Modul. Etwas mehr Bezug und kritische Reflektion und vor allem Deeplinks, Einbezug der Mitstudierenden zum Modul wären wünschenswert. Und bitte setzen Sie das Gadget PageView-Zähler.

Power of Digitalization
Hier wird mit Enthusiasmus recherchiert, zusammengefasst und gebloggt. Man erfährt vieles, vermisst aber etwas die wissenschaftliche Distanz und Kritik. Und der Bezug zur Vorlesung fehlt sowie die Integration der Mitstudierenden. Effort in der Vermarktung der guten Geschichten ist erwünscht.

Digital Footprint
Gute geschichten in den Blogs. Kritisches Beobachten und Nachdenken über die Materie. Leider keinen Ansatz für Vermarktung erkannt. Weder Zähler noch Modul-Intergration vorhanden. Verlinkungen in jede Richtung mangelhaft.

Die zwei Weisen aus dem Internet
Auch Weisen mussten mal anfangen. Diese beiden haben auf einem ansprechenden Niveau die Herausforderung angenommen und zeigen ihr Interesse und Engagement mit interessanten Posts. Einer der besten Posts ist die Auseinandersetzung mit der UPC-Werbung. Alleine die Tatsache, dass wir wie der Autor aufzeigt die ganze Entwicklung eines Kommunikationskonzeptes über die Jahre nachvollziehen können, zeigt die heutige Problematik des Content Marketings auf. Inspirierend für mich. Anstrengungen in diesem Blog sind noch zu leisten in Sachen Rechtsschreibung und Vermarktung. Integrieren Sie die Mitstudierenden und meine Posts/Vorlesung noch vermehrt. Sie verdienen Aufmerksamkeit.



Generelle Bemerkungen
Ich wünsche mir, dass die Klasse ganz generell die Evaluation Lernbericht als Blig IMA1 dieses Auftrages studiert und prüft ob man den Auftrag wirklich ganz verstanden hat und entsprechende Korrekturen vornehmen würde, falls man selber zum Schluss kommt, dass es da Abweichungen gibt.
Schauen Sie sich die hier gelobten Blogs an, aber auch die letztjährigen hervorgehobenen Blogs der IMA1-Klasse 2015 und versuchen Sie, das erhoffte Niveau noch zu erreichen. Viele haben verstanden, wie der Blog-Mechano geht, leider aber noch nicht alle.











1 Kommentar:

Shadya Priska Fasel hat gesagt…

Danke für die Blumen :)

Google+ Badge