Dienstag, 21. November 2017

Erste Bewertungsrunde der HAFL-Studierenden im Wahlmodul Digital Marketing 2017

Nichts ist so schwer wie der Anfang. Zumal man bisher auch ganz ohne Bloggen über die Runden gekommen ist. Doch es ist Ziel dieses Moduls einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Und wie soll das besser gehen, als selber Hand anlegen? Try & Error, Learning by doing. Wir sind gespannt, was uns erwartet.


Die beiden Bloggerinnen beschäftigen sich mit dem äusserst wichtigen Thema Foodwast, bzw. wie eben Nahrungsmittelabfallminderung betrieben werden kann.
Wow, und wie überzeugend hier über ein Thema gebloggt wird von zwei Frauen, die das wohl vorher noch nie gemacht haben, das ist schon sehr überzeugend. Ich bin begeistert und hoffe, sie machen das weiterhin mit soviel Engagement und wahren Entdeckungen.
Nun sollten sie noch etwas zulegen in der Vermarktung ihres Blogs. LeserInnen abholen, begeistern und binden.

Kay und Joël sind eifrige Social Media Nutzer. Jetzt mussten sie als Blogger auf die andere Seite wechseln und siehe da. Da geschieht wunderliches! Sie beschäftigen sich mit Marketing auf Sozialen Netzen.
Die Beträge sind knapp und sec, vermitteln Grundwissen und haben Substanz. Es mangelt aber an Bilder, Illustrationen und Videos. Auch die Vermarktung des Blogs ist steigerungswürdig. Ein Archiv und Labels wären schon auch eine gute Sache.

Joëlle und Justin schreiben auch über Foodwast. Sie tun das zweisprachig und finden ganz andere Geschichten als ihre Kommilitoninnen. Wahrlich ein schier unerschöpfliches Thema.
Auch hier spannende Inhalte und abwesende LeserInnen. Blogs müssen so konfiguriert werden, dass sich die Besucher festbeissen können. Ich möchte Köpfe sehen auf diesem Blog.

Wer hat schon etwas von Landwirtschaft 4.0 gehört oder gelesen? Auf diesem Blog wird man fündig dazu. Leider etwas wenig Beiträge, dabei wäre da Thema der Hammer. Und auch die Vermarktung lässt noch Luft gegen oben offen.

Alles Käse oder was? Ja, und wie, hier könnten Käsejournalistinnen geboren sein. Die packen das Thema und ich bin sicher, wir werden noch viel mehr zu lesen bekommen. Und die Vermarktung lässt sich auch noch implementieren. Versuchen Sie es!


Zusammenfassend: Der beste Jahrgang bisher. Die erste Hälfte des Semesters ist vielversprechend. In der zweiten Hälfte haben alle fünf Teams die Chance auf die Bestnoten.




Keine Kommentare:

Google+ Badge