Mittwoch, 7. Februar 2018

Finale Bewertungsrunde der Blogs der Betriebswirtschafter

Das Semester neigt sich dem Ende zu und die Blogger aus der IMA1-Klasse haben aufgehört mit dem Bloggen. Jetzt geht es um die Wurst und ich benote die Gesamtleistung.


Marketing goes Digital
Verbesserungen der Blog-Vermarktung sind an der Verdoppelung der Pageviews innert knapp drei Wochen abzulesen. Inhaltlich wurde das Niveau gehalten.

The Breaking Blog
Es wurde keine weitere Entwicklugn festgestellt. Inhaltlich wurde das Niveau gehalten. Der Einbezug der Mitstudierenden und des Dozenten hatte intensiver ausfallen dürfen.

Generation Digital
Vieles was in der ersten Beurteilung kritisiert wurde, wurde verbessert. Im Grunde genommen interessiert die Autorin das Bloggen per se. Und sie soll den Blog nur weiterführen. Aber sie soll bei den Beiträgen in die Tiefe loten, so wie ich im Modul mehr tiefgründiger sein soll. Im Gegensatz zu mir aber hat sie viel mehr Zeit. Die wird sie brauchen.

Digital Marketing Explorer
Die Talente haben sich bestätigt und ein neues Blog-Projekt gestartet. Ich wünsche viel Glück und gutes Gelingen mit studybern.ch! Mit 7914 Pageviews führen diese Explorer vermutlich das Klassenranking an. Wie sie das geschafft haben, erklären sie in ihrem Blog. Genauso, wie ich das eigentlich von allen im IMA1 erhofft habe: Mit Engagement, Interesse, Findigkeit und ein gutes Gefühl für das Medium. Hier übrigens noch einer der besten Blogeinträge dieses Semesters.

Frauenwelt^2
Ein Endspurt zum ganz Guten. Sehr fraulich geworden dieser "Tech-Blog". Und wurde besucht, dank guter Einbindung der Mitstudierenden. Mehr Deeplinks auf andere Blogs hätte das ganze noch geboosted.

News from Bruce
Auch der Bruce hat's dann noch geckeckt. Mit Speck fängt man Mäuse. Mit guten Inhalten natürlich auch. Und der Vermarktung der guten Inhalte. Content Marketing eben. 

The Wizard of Digital Marketing
Ein sehr solider Blog in jeder Beziehung. Spannende Beiträge gut aufbereitet. Wirklich gut. So weiter fahren und Druck auf Vermarktung geben. Was es aber mit dem Magier auf sich hatte, hat sich mir nicht ganz erschlossen. Man darf im Blog auch spielerisch an Themen angehen und mit Storytelling die Lesenden packen...

Getting Digital Now
Auch dieser Blog gehört zu den sehr soliden Sorte. Gut recherchierte Geschichten ganz im Sinne des Auftrags die Vorlesungen zu ergänzen. Und auch hier ganz besonders: Tue Gutes und rede darüber...Vermarkten!

Digital Noobs
Thematisch hat das Team eher nachgelassen. Die Reflektion über die Disney Akquisition ist interessant, hätte aber differenzierter kritisiert werden müssen, um als Digital Marketing Thema gelten zu können. Hingegen ist der Post zur App Screenshop eine tolle Eigenleistung.

Digital 2.0
Konsequent weiter gemacht, das Niveau gehalten, interessante Inhalte, Engagment für die Sache. Das sind die Zutaten zu diesem Blog, der sich gut und gerne auf professionelles Niveau weiter entwickeleln könnte.

Digital Puls Marketing
So charmant wurde ein Hinweis von mir noch selten aufgenommen wie die Sache mit , und ; in diesem Blog. Überhaupt verstehen es die Autoren ein doch ziemlich technologisches Thema mit Emotionen zu erweitern und damit menschlich zu machen. Könnte ein Konzept für einen Blog sein.

DigitalMinds
Die Sache mit den Labels wurde verstanden und der Mangel aus der ersten Welle behoben. Es wird etwas offensichtlich, dass die Themenwahl zum Schluss etwas Mühe machte. Sprachliche Schwächen zeugen von der Eile, mit der der Blog noch geführt wurde.

NetzWärber
Die Autoren haben im verbleibenden Dezember noch Gas gegeben. Nicht in die Vollen, doch thematisch eine klare Steigerung. In Sachen Berufswahl - es scheint ein Interesse für die Schnittestelle Marketing/IT zu geben - müssen die Autoren aber schon noch ein paar Schritte zur Professionalisierung tun.


Zusammenfassende Schlussbemerkungen
Durch verschiedene Umstände war es mir nicht möglich, deutlich vor der Mitte des Semesters erste Feedbacks zu den Blogs zu geben. Trotzdem schlugen die Studierenden ein Tempo an auf einem beachtlichen inhaltlichen Niveau. Das allerdings dann stagnierte, und sich über alles gesehen nicht mehr steigern liess. Unter dem Strich kann ich feststellen, dass dieser Jahrgang nicht wie andere Vorgängergenerationen jammerten, sondern lieferten. Entsprechend viel die Bewertung dieser Blogs hoch aus und paarte sich mit den ebenfalls engagierten Gruppenarbeiten zu schieren Höchstnoten.

Keine Kommentare:

Google+ Badge