Montag, 25. Januar 2016

Die Blogbewertung der Lebensmittelingenieure

Auch die Lebensmittelingenieure beenden bald das Semester und somit auch ihre Blogs im Rahmen des Moduls Digital Marketing. Hier nun meine abschliessenden Bemerkungen zu den einzelnen Arbeiten.

digitalMEATmarketing
Wie bereist erwähnt, ist ein Fleischblog in der Tat ein spannendes Thema und in Zeiten der wachsenden Unsicherheit bezüglich der Nahrungsmittel voller Potentiale. Die angerissenen Themen machen Lust auf mehr. Die Kritik zur Semesterhälfte fiel leider nicht auf fruchtbaren Boden. Obwohl nicht ersichtlich ist, wie die Autoren ihren spannenden Blog vermarktet haben, erreichten sie mit 1516 PageViews ein gutes Resultat.

Mein Digital Marketing
Sehr gut angefangen, dann leider das Niveau kaum gehalten. So sind die Themen nur angesprochen, aber leider nur oberflächlich reflektiert. Wichtige Begriffe wie die 4C's oder die 4V's wurden mitgenommen. 1036 PageViews sind eine gute Leistung, das Ziel damit quantitativ erreicht.

Kreatives Marketing im Web 2.0
Eine Verbesserung in der zweiten Semesterhälfte kann festgestellt werden. Mit 760 PageViews hat man nicht die Reichweite erreicht, die ich mir gewünscht habe. Eine Bewerbung des Blogs scheint nicht besonders gefruchtet zu haben.

La vie l'HAFL
Es gibt Themen die den in den Vorlesung behandelten Stoff aufgreifen und weiterführen. Da keine Angaben über die PageViews vorliegen und die Einbindung der Mitstudierenden oder die Verlinkung von anderen Blogs fehlen, liegt wohl auch keine Vermarktungsidee vor.

Digital Lions
Super Endspurt mit echt mehrwertigen Posts. Auch Bezug genommen auf die in den Vorlesungen behandelten Themen, teils interessant kritisiert. Digitale Vermarktungsansätze und Einbindung/Verlinkung der Mitstudierenden nicht erkennbar. Daher wie auch bei anderen Blogs keine Communitypflege möglich.

Marketeer oder Amateur - Lebensmittelbranche unter der Lupe
Die Ansätze haben sich verbessert und die Posts sind inhaltlich lesenwert geworden. Mit nur 276 Pageviews erübrigt sich eine Bewertung an dieser Stelle in Bezug auf die Vermarktung eines anonymen Blogs.

My Digital Marketing
Der inhaltlich ansprechendste Blog dieser Klasse. Leider ist die Integration der Mitstudierenden zu kurz gekommen und somit das im Rahmen dieses Moduls mögliche Vermarktungspotential.

Die Sammelbox des Digital Marketing
Es fand eindeutig eine Verbesserung bei sämtlichen Kriterien statt. Einige interessante Ansätze, die bei etwas mehr Einsatz zu richtig guten Blog-Posts führen könnten. Auch die Vermarktung des Blogs steigerte sich deutlich.

Anfänger-Profi-Marketing-Blog
Der bestgeführte Blog der Klasse! Thematisch und inhaltlich sorgfältig und eines Blogs würdig. Das die erste und die zweite Einschätzung dieser Arbeit. Und auch die Vermarktung wurde verbessert, ohne allerdings das Potential auszuschöpfen.

Fazit über alle Blogs
Die Begeisterung für die Bloggerei hielt sich in engen Grenzen. Die Auseinandersetzung mit dem Thema Digital Marketing blieb über alle Blogs gesehen eher oberflächlich. Was die Vermarktung, resp. eben Vernetzung des Blogs mit der viralenn Welt anbelangt, ist der Funken nicht wirklich gesprungen. Wer Produkte herstellt und sich nicht um die Vermarktung kümmert, muss eben nicht staunen, wenn er oder sie zuletzt auf der Ware sitzen bleibt. Dabei verfügen wir heute dank den Digitalen Möglichkeiten ein Schaufenster vom Labor direkt zum Konsumenten.

Keine Kommentare:

Google+ Badge